laktoseintolleranz

Mit dem “Gesamtmilch”-Allergentest werden die beiden typischen allergenen Milchproteine ß-Lactoglobulin und Casein gemeinsam erfasst.

 

Die Antikörper des Tests erkennen spezifisch Caseine sowie β-Lactoglobulin aus Kuhmilch, Schafs-, Ziegen- und Büffelmilch. Unterschiedliche Milchbestandteile wie Milchpulver, Molke (β-Lactoglobulin), Caseinate, etc. können in der Lebensmittelproduktion verschleppt werden. Mit Hilfe des neuen ELISA-Verfahrens können Spuren in Lebensmitteln sicher entdeckt und auch quantitativ nachgewiesen werden.

 

Bitte beachten:

Das neue Nachweisverfahren ist auf Magermilchpulver als Vergleichsstandard kalibriert, in dem ein typisches Verhältnis von ß-Lactoglobulin zu den Caseinen vorliegt.
Bei Lebensmitteln, die nur mit einem der beiden Milchproteine allein kontaminiert sind, kann der Test deshalb zu einer möglichen Unterbewertung führen. Für solche Fälle bieten wir daher weiterhin die spezifischen Einzeltests auf ß-Lactoglobulin oder Caseine an.

 

IHR PLUS: Für die Nachweise der Milchallergene bietet AGROLAB LUFA in Kiel ab jetzt drei verschiedenen ELISA-Tests an.

 

Nr.

Bezeichnung

NWG/BG

 

117347

Milchprotein Allergen quantitativ

2,5 ppm

NEU

117348

Milchprotein Allergen qualitativ

49531

Casein Allergen quantitativ

2,5 ppm

 

49532

Casein Allergen qualitativ

 

76404

Beta-Lactoglobulin Allergen quantitativ

0,167 ppm

 

76403

Beta-Lactoglobulin Allergen qualitativ

 


Die qualitativen Tests sind auch geeignet für den Allergennachweis in Umfeldproben z.B. Tupfer- oder Spülwasserproben von lebensmittelberührenden Oberflächen.

 

Autor: Dr. Frank Mörsberger / Anja Palisch

 

Kontakt