Kieler Sprotten

Dass die "Kieler Sprotten" ursprünglich aus Eckernförde kommen dürfte landläufig bekannt sein. 
Neu ist: AGROLAB LUFA hat jetzt ein spezifisches rt-PCR-Nachweissystem für Sprattus sprattus im Angebot!

 

Das Spektrum an spezifischen Tierartentests ist um eine weitere Methode bei der Fischidentifizierung gewachsen. Das Team um Anja Palisch von der AGROLAB LUFA hat die Validierung für ein spezifisches real-time PCR Verfahren zum Nachweis der Europäischen Sprotte (Sprattus sprattus) abgeschlossen und das Programm an akkreditierten Tierarten-Nachweisen um eine weitere Spezies erweitert. Das neue Verfahren ersetzt die viel aufwändigere und teure DNA-Sequenzierung und eignet sich für Routineprüfungen, nicht nur bei Rohfisch, sondern auch in verarbeiteten Fischprodukten.

 

IHR PLUS: Gerade bei Fischkonserven versagt die klassische Sequenzierungsmethode sehr häufig, weil hierfür ein wesentliches längeres intaktes DNA-Fragment benötigt wird, als bei unseren selbst-entwickelten real-time PCR Systemen.

 

AGROLAB Produktinfo: Herkunftsnachweis

Autor: Dr. Frank Mörsberger

Kontakt