Smarties

Die EU Kommision hat das europäische Verbot von Titandioxid in Lebensmittel ausgesprochen. Dies gilt auch für importierte Produkte.

 

TiO2 ist ein weißes Farbpigment, das als Lebensmittelzusatzstoff E171 vor allem zur Glanzsteigerung von Überzügen von Süßigkeiten zugelassen war.

Inzwischen hat die EU-Kommission den Zusatzstoff jedoch als unsicher eingestuft und ihn ab dem 7. Februar 2022 verboten. Im August 2022 wird die Übergangsphase enden. Dies gilt auch für importierte Produkte.

 

AGROLAB Iberica (Tarragona) hat eine schnelle und hochempfindliche Methode zur Bestimmung von Titandioxid in Lebensmitteln entwickelt. Die Methode ist unabhängig von der Partikelgröße und nutzt die empfindliche ICP-MS (Ionen-gekoppelte Plasma-Massenspektroskopie). Sie quantifiziert direkt die Titankationen in der Probe. Das Ergebnis kann als TiO2 ausgedrückt werden, da andere Quellen für Titan in Lebensmittelzutaten vernachlässigbar sind.

 

IHR PLUS: Die Analyse kann bequem über jedes AGROLAB-Lebensmittellabor in Europa ohne zusätzliche Kosten bestellt werden.

 

Link:  https://eur-lex.europa.eu/

 

 

 

 

 Autor: Dr. Katja Fuchs

 

Kontakt