AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH

Das Kieler Umweltlabor hat auf dem Business Campus optimale Expansions­möglichkeiten und vergrößert seine Gesamtfläche von rund 2.000 m² auf 6.500 m². AGROLAB baut damit seine führende Stellung im Umweltbereich weiter aus und stärkt den Standort im Norden. Der Fokus der Analytik liegt auf der Untersuchung von Feststoffen, Asbest und Legionellen. In den nächsten drei bis fünf Jahren sollen auch die Mitarbeiterzahlen nahezu verdreifacht werden. AGROLAB wird damit zu einem sehr wichtigen Arbeitgeber in der Region und ist mit seinen zwei Laboren aus Kiel nicht mehr wegzudenken.

 

Die stark wachsende AGROLAB GROUP verfügt in Deutschland neben dem Standort in Kiel über  fünf weitere Umwelt- und Wasserlabore. Bisher wurde vor allem der Standort im niederbayerischen Bruckberg weiter ausgebaut und modernisiert. Nun soll die AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH das Pendant dazu im Norden werden.

 

In Kiel - Suchsdorf wurden bestehende Industriehallen, welche direkt an das bisherige Labor angrenzen, für die Expansion genutzt. Der Innenausbau ist gemäß den aktuellsten Kenntnissen des Lean-Management völlig neu konzipiert und gewährleistet eine kurze Bearbeitungszeit der Proben insbesondere auch bei hohen Stückzahlen.

 

Nach rund zwei Jahren Planungs- und Bauphase sind die neuen Hallen nun bezugsfertig. Das neue Asbestlabor hat bereits im Januar 2020 seine Routinearbeit aufgenommen. Im Frühjahr wurde dann der Bezug des Mikrobiologielabors sowie der Büroräume der Kundenbetreuung umgesetzt. Der komplette Bezug soll bis Ende Juli abgeschlossen sein.

 

Der Fokus des Kieler Labors liegt auf der Untersuchung von Asbest- und Feststoffproben sowie der Wasseranalytik, wobei hier insbesondere die Legionellen und die klassischen mikrobiologischen Untersuchungen zu nennen sind. Aber auch die physikalisch-chemischen Analysen von Wasser, Klärschlamm und Güllen stellen weiterhin einen wichtigen Teil des Produktportfolios dar. Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein, erweitert das Labor die bestehenden Kapazitäten massiv. Für die Asbestanalytik wurde ein neues Asbestlabor in den Räumlichkeiten eingerichtet. Neu im Portfolio ist die Pestizidanalytik in Wasser, die AGROLAB ab Januar 2021 auch in Kiel anbietet.

 

Die neuen Hallen müssen über die nächsten Jahre mit Leben gefüllt werden.

Die neuen Räumlichkeiten bieten nun ein enormes Wachstumspotential. Mit steigenden Probenzahlen wird entsprechend neues Laborpersonal akquiriert werden. Das aktuelle Stammpersonal von rund 100 Personen der AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH in Kiel soll in den nächsten fünf Jahren auf 250 Mitarbeiter*innen anwachsen. Gesucht werden vor allem Chemielaborant*innen bzw. CTA, Biologielaborant*innen bzw. BTA, Mineralog*innen bzw. Physiklaborant*innen für den Asbestbereich sowie Kundenbetreuer*innen mit naturwissenschaftlichen Studienabschlüssen. Auch werden regelmäßig Quereinsteiger,  insbesondere in den Bereichen Probenvorbereitung und Logistik eingestellt.

 

Da Teile des Arbeitsgebietes als „systemrelevant“ eingestuft sind, die Cornoa-Krise gut überstanden wurde und sich die Auftragslage weiterhin sehr gut entwickelt, blickt das Unternehmen sehr optimistisch in die Zukunft.

Kontakt