AGROLAB Group

Your labs. Your service.

Bestimmung des pflanzenverfügbaren Phosphors im Boden („Pt“): Überarbeitete und konkretisierte Methodenvorschrift für Dänemark – unter Mitwirkung der AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH, Sarstedt

In Dänemark wurde im August 2017 die Überarbeitung der Verfahrensbeschreibung zur Bestimmung von pflanzenverfügbarem Phosphor in Boden veröffentlicht.

Diese Verfahrensbeschreibung ist ab September 2017 verbindlich. Der Auftraggeber dieser Arbeit war das Dänische Ministerium für Umwelt und Ernährung. Durchgeführt und veröffentlicht wurde die Arbeit durch Gitte Holton Rubæck und Kristian Kristensen, DCA – Danish Centre for Food and Agriculture an der Universität Aarhus. Ziel war es, das Verfahren hinsichtlich der Prozessschritte soweit zu konkretisieren, dass die Varianz zwischen den Messlaboren und damit die Varianz bei den Messwerten minimiert wird. Dies erschien notwendig, da das Verfahren bei der Extraktion in der kurzen Zeit von 30 Minuten kein thermodynamisches Gleichgewicht erreicht.

Basis der Methodenvorschrift ist die sogenannte P-Olsen-Methode

Das beschriebene Verfahren basiert auf der sog. P-Olsen-Methode unter Berücksichtigung experimenteller Untersuchungen und praktischer Erfahrungen sowie einer Vielzahl an realen Messwerten und deren statistischen Auswertung. Der gesamte experimentelle Teil wurde bei der AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH (Maria Kreimeyer, Dr. Markus Rupprecht) durchgeführt.

Die Entscheidung für AGROLAB erfolgte auf der Basis von 3 Kriterien. AGROLAB Sarstedt hat erhebliche Erfahrung mit dieser Methode durch die Analyse von jährlich ca. 70.000 dänischen Proben. Darüber hinaus ist AGROLAB in der Lage gewesen, die technischen Prozess­anforde­rungen an eine Routine-Massenanalytik zu definieren und zu prüfen. Gleichzeitig hat AGROLAB Sarstedt sehr weitreichende Erfahrungen im Qualitätsmanagement und in der Qualitätssicherung des Verfahrens, was durch die jahrelange erfolgreiche Teilnahme am Dauerringversuch BIPEA in Frankreich eindrücklich unter Beweis gestellt werden konnte.

In der neuen verbindlichen Verfahrensvorschrift wird neben der Filtration auch die Zentrifugation als Phasentrennung ermöglicht. Bei der Filtration ist darauf zu achten, dass diese direkt nach der Extraktion erfolgt und die Suspension nicht erneut aufgeschüttelt wird.

Die AGROLAB Agrar und Umwelt GmbH ist ein Untersuchungslabor mit hoher Fachkompetenz für die schnelle, kostengünstige sowie qualitativ hochwertige Analyse. Das akkreditierte Labor bietet Analytik von landwirtschaftlichen Bodenproben für Dänemark nun auch nach der modifizierten Verfahrensvorschrift zu ”Pt” an.


Read more (EN): http://web.agrsci.dk/djfpublikation/